Die fiesen Tricks der Haustüraufschließer

Formal gilt seit heute das Bestellerprinzip: Es bezahlt, wer den Makler bestellt hat, und das ist meistens der Vermieter.

 

  1. Prinzip „FC Bayern“: Der Vermieter bezahlt den Makler, verlangt zum Ausgleich aber für irgendwelchen Möbel-Plunder eine gigantische Ablösesumme vom Mieter.

  2. Prinzip „Drückerkolonne“: Nur wer während der Besichtigung unterschreibt, dass er den Makler beauftragt hat, bekommt die Chance auf einen Mietvertrag.

  3. Prinzip „Wir wissen, wo du wohnst“: Der Vermieter versteckt seine Wohnung irgendwo im Netz. Nur wer den Link kennt, kann sie sehen. Der Makler hilft gerne. Und ZACK - hat der Mieter ihn bestellt und muss zahlen.

Weitere Beiträge


heute-show Typical Oliver Welke
Weitere Videobeiträge
heute-show |
heute-show |
heute-show |

"President Evil" spielen

Der Verschwör-o-mat