Mehr zur Sendung vom 26.02.2016: Donald Trump

Hintergründe zur aktuellen heute-show-Sendung

Zum Weiterlesen

Was vor einiger Zeit noch undenkbar schien, wird langsam Realität. Donald Trump, enfant terrible der US-Politik, könnte der nächste Präsident der Vereinigten Staaten werden. Zu den Versprechen des Krawall-Unternehmers gehört es unter anderem, „keine Fahrradrennen zu absolvieren“. Wieso die Wut aufs Establishment Trumps Erfolg so antreibt.
  • Primaries? Caucuses? Wie läuft das ab mit der US-Präsidentschaftswahl? Wer darf überhaupt antreten – und wer nicht? Das Erklärportal explain-it hat das komplizierte US-Verfahren in einem dreiminütigen Video zusammengefasst.

  • Bislang konnte der Unternehmer Donald Trump in den Vorwahlen erstaunlich oft punkten. Die Tageszeitung USA Today hat die bisherigen Ergebnisse zusammengefasst. In Nevada etwa konnte Lautsprecher Trump über 40 Prozent der Stimmen sammeln.

  • Doch so erfolgreich Trump momentan ist – bei einer Wählergruppe kommt er gar nicht an: den Frauen. Das könnte noch zum Problem werden. Denn so schreibt Spiegel Online in einer Analyse: „Die Mehrheit der US-Wähler ist weiblich, jüngst gaben in einer Umfrage 63 Prozent der Frauen an, Trump nicht zu mögen. Jetzt soll Trumps Ehefrau Melania helfen – ausgerechnet eine Zugewanderte.“

  • „Keine Fahrradrennen machen“, „syrische Flüchtlinge zurückschicken“, Obamacare rückgängig machen“. Auf Youtube hat jemand im Schnellverfahren die 50 krudesten Trump-Versprechen aufgezählt.

  • Die New York Times hat sich die Mühe gemacht, alle 199 Menschen, Plätze und Dinge zu sammeln, die Trump auf Twitter beleidigt hat. Wer sich selbst ein Bild machen will, der abonniere Trumps Twitter-Kanal.

  • Der US-Amerikaner Donald Trump hat deutsche Wurzeln. Der Guardian ist dem Politiker auf alten Familienpfaden gefolgt und ist in der Stadt Kallstadt, Rheinland-Pfalz, gelandet. Dort soll Trumps Großvater unter anderem mit Prostitution reich geworden sein.

  • Die Wut auf das Establishment ist einer der wichtigsten Gründe für Trumps Erfolg. Denn wenn Hardliner wie Trump oder auch der demokratische Bewerber Bernie Sanders so erfolgreich sind, liegt das auch daran, dass das Einkommen der amerikanischen Mittelschicht stagniert. Trump sieht sich als Vorreiter einer „globalen Wutwelle“, kommentiert der ZDF-Korrespondent im Video.

  • Heute troll' ich, morgen hetz' ich, übermorgen hol' ich dem Obama sein Amt!

    Weitere Beiträge


    Weitere News laden
    heute-show Logo
    Weitere Videobeiträge
    heute-show |
    heute-show |
    heute-show |

    "President Evil" spielen

    Der Verschwör-o-mat

    So
    01:00
    ZDF | 04.12.2016
    Weitere Sendungen:
    ZDFinfo | Sa 03.12.2016 05:10 In der Nacht vom 03.12.2016 auf den 04.12.2016 um 05:10 Uhr
    ZDFinfo | So 04.12.2016 19:40