Mehr zur Sendung vom 15.04.2016: Christian Schmidt

Hintergründe zur aktuellen heute-show-Sendung: Minister Christian Schmidt

Zum Weiterlesen

  • Christian Schmidt gilt als unbekannter CSU-Minister mit dem langweiligsten Namen der Welt. Wer ist der Politiker eigentlich und was treibt ihn an? tagesschau.de porträtiert den ehemaligen Verteidigungspolitiker in einem Radiobeitrag – und zeigt sehr anschaulich, wie schnell der Minister in Polit-Sprech verfällt.

  • Ein bunter Flyer hier, ein lustiges Computerprogramm da – Landwirtschaftsminister Christian Schmidt gilt als Mann der vielen Initiativen. So hat er beispielsweise eine Handy-App für Bienenfreunde („Bienen füttern“) herausgebracht hat. Warum nochmal? „Mit dieser App kann der Pflanzenfreund nun noch leichter erkennen, welche Pflanzen gute Nahrung für Bienen sind“, so Schmidt. Wer sich selbst ein Bild von dem Angebot machen will, besuche die Seite vom Landwirtschaftsministerium.

  • Eine weitere App des Ministeriums namens „Zu gut für die Tonne“, in der bekannte Köche Tipps zum Restekochen geben, ist immerhin die am meisten heruntergeladene der Regierung, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Ein Kommentar beschreibt, warum die Schmidt'sche Initiative trotzdem sehr wenig nützt und was man wirklich tun könnte.

  • Christian Schmidts Initiativen-Wut wurde auch thematisiert im Politmagazin Panorama. Deren Autoren sehen den Landwirtschaftsminister auf „Bürgeroptimierungsmission“. Und wenn man die Einsätze des Landwirtschaftsministeriums durchgeht, kann man sich dem Verdacht nicht entziehen: Er setzt sich ein für Hülsenfrüchte und Regenwürmer. Und statt eines Glases Bier sollen die Deutschen am besten ein Becher warme Milch trinken. Ob das hilft?

  • Rund 50 Millionen Küken sollen in Deutschland jedes Jahr gleich nach dem Schlüpfen in den Schredder wandern. Es lohnt sich angeblich nicht, die Hähne großzuziehen. Sie legen keine Eier und setzen zu wenig Fleisch an. Minister Schmidt kündigte vergangenes Jahr groß an, das Kükenschreddern bis 2017 zu beenden. Auf ein Verbot will er aber nicht setzen – sonst wanderten die Betriebe ins Ausland ab. Der Bayerische Rundfunk fasst die gängige Praxis und die Haltung Schmidts zusammen.

  • Weitere Beiträge


    Weitere News laden
    heute-show Logo
    Weitere Videobeiträge
    heute-show |
    heute-show |
    heute-show |

    "President Evil" spielen

    Der Verschwör-o-mat

    So
    00:55
    ZDF | 11.12.2016
    Weitere Sendungen:
    ZDFinfo | Sa 10.12.2016 04:58 In der Nacht vom 10.12.2016 auf den 11.12.2016 um 04:58 Uhr
    ZDFinfo | So 11.12.2016 19:40