Mehr zur Sendung vom 30.09.2016: Kinderarmut

Hintergründe zur aktuellen heute-show-Sendung: Thema Kinderarmut

Zum Weiterlesen

  • Viele Kinder in Deutschland sind arm – und es werden immer mehr. Der Anteil der Kinder, deren Familien auf Hartz IV angewiesen sind, ist in den vergangenen fünf Jahren gestiegen, so eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung. Was genau heißt Kinderarmut in einem der reichsten Länder der Welt? Anette Stein, Expertin der Stiftung, fasst es im Gespräch mit der Deutschen Welle zusammen.

  • Was ist eigentlich aus dem ur-kapitalistischen Versprechen geworden, dass es jeder schaffen kann, wenn er sich nur richtig anstrengt? Dieser Frage ist das DeutschlandradioKultur in einem Interview mit dem Präsidenten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratscher, nachgegangen. Er sagt: „die Chancen für ein Kind im Leben erfolgreich zu sein – das kann über Bildung sein, das kann über Beruf, das kann über Einkommen sein –, hängt immer stärker von dem der Eltern ab.“ Das ganze Interview zum Nachhören.

  • Geigenunterricht? Ballettstunden? Das ist teuer! Aber auch Kinder aus Familien mit wenig Geld, so das Anliegen der Regierung, sollen an Bildung, Kultur und Sport teilhaben. Deshalb wurde vor einigen Jahren das „Bildungs- und Teilhabepaket“ eingeführt. Echte Teilhabe armer Kinder bleibt allerdings ein frommer Wunsch. Das Politmagazin Frontal21 zeigt, welche Steine beispielsweise einer alleinerziehenden Mutter in den Weg gelegt werden.

  • Ein Schulrucksack für 30 Euro? Ein Füller für 15 Euro? Das ist für viele mittellose Familien viel zu teuer und da hilft der geringe Zuschuss durch das Bildungspaket wenig. Die NDR-Dokumentation 45 Minuten hat eine Familie begleitet, die jeden Tag darum kämpft, ihren Kindern möglichst viel zu bieten. Welche Hilfen gibt es für Familien mit geringem Einkommen überhaupt? Und reichen diese aus? Diese Fragen klärt Dorothee Beckermann, die für die Diakonie in Hannover-Land Familien berät.

  • Niedrige Einkommen durch prekäre Arbeitsverhältnisse sowie die besondere Situation von Alleinerziehenden sind laut Statistik die wichtigsten Auslöser für Kinderarmut in Deutschland. Zeit Online lässt den Armutsexperten Igor Wolansky zu Wort kommen, der das Problem so formuliert: „Politik wird heute nur noch für eine vermeintliche Mittelschicht gemacht. Menschen, die von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen sind, finden sich oft in dieser Politik nicht wieder und werden nicht als wahlentscheidende Zielgruppe wahrgenommen.“

  • Am 22. September debattierte der Bundestag über das Thema Kinderarmut. Dort stellte die Fraktion der Linken ihren Aktionsplan gegen Kinderarmut vor. Die Debatte und die Argumente der Parteienvertreter im Video.

  • Weitere Beiträge


    Weniger wird mehr

    Weitere News laden
    heute-show Logo
    Weitere Videobeiträge
    heute-show |
    heute-show |
    heute-show |

    "President Evil" spielen

    Der Verschwör-o-mat

    Fr
    22:30
    ZDF | 09.12.2016
    Weitere Sendungen:
    ZDFneo | Mo 05.12.2016 01:40 In der Nacht vom 05.12.2016 auf den 06.12.2016 um 01:40 Uhr
    ZDFneo | Do 08.12.2016 21:45